Tradycja i nowoczesność. Od 1782 r.
PL EN DE
KONTAKT tel. 32 267 66 56
Archiv

Aktuelles

Keine nachrichten

ÜBER DIE FIRMA

Gießereibetrieb

 

Gießereibetrieb hat in seiner Struktur eine Eisengießerei mit einer speziellen Stelle zur Sphäroidisierung  sowie eine Stahlgießerei. Außerdem hat der Betrieb einen Modelwerkstatt.

 

 

 


Die technologische Abteilung des Gießereibetriebs sichert Fachunterstützung der Produktion, Aufsicht über realisierten Prozesse sowie Einleitung neuer Technologien und Innovationen auf den technologischen Linien. Hochqualifizierte und erfahrene Ingenieure benutzen in ihrer Arbeit sowohl die reiche Erfahrung als auch die neuen Leistungen der Wissenschaft und Technik. In ihren Bearbeitungen benutzen sie die Software des Typs CAD/CAM, die Edition der Dokumentation in der elektronischer und Papierform. Die entsprechende Auswahl der Rohrstoffe, Gießermaterialien oder Angüsse erlaubt die bedeutende Liquidierung der krampfartigen Mändel sowie die Optimierung des Produktionsprozesses. 

 

Der Gießereibetrieb hat einen eigenen Modellwerkstatt, in dem die hier produzierten Güsse ausgeführt werden. Der Modellwerkstatt hat auch Möglichkeiten, die hölzernen Modelle anzufertigen und bei der einzelnen Herstellung auch aus Polystyrol. Eigene Modelle und die Modelle von Kunden, die zur laufenden Produktion nicht gebraucht werden, sind registiert und im speziell vorbereiteten Lager aufbewahrt.

 

Dank der elektronischen Bedienung der Vorrichtungen wird eine ständige Kontrolle des Prozesses der Metallausschmelzung und seiner wichtigsten Parameter durchgeführt. Der Betrieb produziert viele Sorten von Stahlgüssen und Gußeisen gemäß europäischen Normen bezüglich der chemischen Zusammensetzung und den mechanischen Eigenschaften. 

  

 

 

Überdies besitzt der Betrieb die spezielle Stelle zur Sphäroidisierung von Gußeisen. Im Sphäroidisierungsprozess wird zum Gußeisen Magnesium mit anderen Elementen eingeführt, was die Struktur des Gußeiens verändert und die Kristallisation des Kugelgraphits verursacht. Die so erworbenen Arten von sphäroiden Gußeisen charakterisieren bessere Nutzeigenschaften. Graphit im sphäroiden Gußeisen in Kugelgestalt, als sphäroide Konzentrationen in Perlitmasse oder Ferritmasse sowie die niedrige Konzentration von Schwefel und Phosphor verursachen, daß das Material gute Beständigkeitseigenschaften hat, kann der Deformation ohne Beschädigung unterliegen, ist biege-, und drücksteif und hochdruckbeständig. Dank seinen Eigenschaften hat das sphäroide Gußeisen ihre Verwendung in Herstellung der Kurbelwellen von Verbrennungsmotoren, der Elemente mit hohen Anforderungen in bezug auf ihre Härte und dynamische Nutzung, der Sicherheitselemente von Maschinen und viele andere.

 

In 2010 hat der Gießereibetrieb die Produktionstechnologie von Hadfield-Stahlguß eingeleitet. Austenische Manganstahlgüsse mit dem Mn Inhalt 11 % und mit hohem Kohlenstoffinhalt (Hadfield-Stahlguß) gehören zu den verschleißfesten Stahlgüssen. Diese Stahlgüsse haben große Bedeutung in verschiedenen Industriezweige z.B. in Metalurgie, Petrolchemie oder in Keramikindustrie und Chemieindustrie. Austenische Manganstahlgüsse mit dem Mn Inhalt 11-21 % werden bei Teilen mit großer Presskraft, Spannung und Stellen mit dynamischen Schlägen verwendet. Unter dem Einfluß der lokalen Pressungen und Schläge kommt zum oberflächlichen Härtungseffekt über 500 HB, der eine größere Verschleißfestigkeit verursacht. Austenische Manganstahlgüsse werden vor allem verwendet bei Elementen mit großer Presskraft und Abnutzung, d.h.
– Körbe, Baggerspitze,

– Brecher-Platten, Hämmer in Zerkleinungsmaschinen,

– Raupenketten von Zugmaschinen, Panzerkampfwagen, Vollkettenfahrzeug,

– Straßenbahn-, und Eisenbahnweichen,

– Gefängnisglitter.

 

 

Die Formungslinie von Güssen umfasst alle Operationen, die mit der Vorbereitung der Gußformen und Giesserei-, und Kernsände verbunden sind. Heutzutage werden in der Hütte Zabrze Güsse mit Hilfe von Giessereisand auf der Basis von Furanharze produziert. Man verwendet auch Zementformsände und synthetische Formsände. Die Vorbereitung der Masse zur Giesserei-, und Kernsände findet in zwei Misch-, Füllmaschinen Eurotek mit der Leistung 10 und 15 t/h statt. Das Formgussnest besteht aus Rühranlagen mit Dosierungsröhren, Sand Ausgleichbecken über die Mischmaschinen. Zum Mischmaschinenkopf wird Harz aus den Behältern der Möllerungssation dosiert. Der frische Sand wird in die Anlage durch den pneumatischen Transport aus dem Sandbehälter gefördet wie aus den Behältern des Regenertas aus der Regeneratsstation. Die Aufgabe der Station ist die Regeneration der Masse aus den gebrauchten Formen. Die Regenerationsstation besteht aus dem Auspackrüttel zur Prägung der Güsse, den Transportbänden, der Anlage zur Regeneration mit Filtersystem sowie dem Pulsatorsystem zur Förderung des Regenerats zu Puffer-, und Speicherbehälter. Die Regenerationstechnologie beruht auf den mechanisch-physischen Prozessen, die die Abtrennung des gebrauchten Materials vom Sandgrundinhalt ermöglichen. Die Station verarbeitet monatlich ca. 600 Mg bei der momentanen Leistung ca. 9 Mg pro Stunde. Die Effektivität der Verwendung der Massenregeneration gibt die durchschnittliche Wiedergewinnung ca. 70% bei gleichzeitiger Senkung der Emission der Formereiabfällen um 70%. Zusätzlich erlaubt die Regenerationslinie den technologischen Zyklus innerhalb der Giesserei abzuschliessen. Überdies ist die Formrerei mit Beschickungs-, und Hilfsanlagen ausgestattet sowie mit einer automatischen Steuerung in bezug sowohl auf den frischen Sandinhaltszuführung als auch den Regenerat, die Harzdosierung und Steuerung der physischen Parameter des Prozesses. Im ganzen System funktioniert auch das Förderungssystem  der Formierkasten und Formen.

Die Formengusstechnologie mit selbsthärtenden Massen auf Basis des Harzes ist sehr modern und verlangt keine Verdichtung und Trocknung in der Trockenanlage. 

 

Der Hauptbestandteil der Masse ist ein Natursand mit Quarzkörnen , die Temperaturbeständigkeit sichern und  Bindestoff, der über die Bindefähigkeiten entscheidet. Harz als Bindestoff hat eine Eigenschaft der natürlichen chemischen Verbindung in der Umgebungstemperatur. Es wird auch eine Reihe von Schutzzusatzmittel auf der Form-, und Kernfläche verwendet. Kaltgehärtete Furanharze sind mit zusätzlichen Reagens und dem Härter in die Masse gegeben. Die elektronische Steuerung ermöglicht die Dosierung des Bindemittels und Steuerung des Standes des schnellen und langsamen Katalysators. Die Steueranlagen erlauben auch die Umgebungs-, und Massentemperatur zu kontrolieren, den Programm des Bindestoffes festzustellen und die Zeit der Härtung sowie den Status der Riegel der Masse und den Durchfluss der Masse zu kontrollieren.

Die Abgüsse sind auf dem Auspackrüttel aus Formen geschlagen, die gebrauchte Masse wird zur Regeneration gerichtet mit dem Bandförderer.

 

Die Abgüsse werden nach dem Abgussprozess manuell gereinigt und in zwei Gussstückmaschinen OWD mit metalischem Schrot, was die hohe Qualität der Oberfläche erlaubt.

 

 

Die Wärmebehandlung der Abgüsse wird im durch den Computer gesteuerten Glühofen ausgeführt. Die maximalen Ausmasse der bearbeiteten Elemente: 5 m x2,40 m x 1,8 m. Zusätzlich werden die Ausdrucke aus dem Verlauf und den Parametern des Prozesses angefertigt. 

Die Festigkeits-, und technologische Eigenschaften der hergestellten Stahlgüssen und Gusseisen sind mit der von der Wärmebehandlung abhängigen Mikrostruktur verbunden. Deshalb werden verschiedene Wärmebehandlungen ausgeführt mit physisch-chemischen Erscheinungen, die bei der Erwärmung und Abkühlung des Metalls vorkommen, zur Bildung der gestrebten strukturellen Komponente, die bestimmte Festigkeitseigenschaften verursachen.

Zur spangebenden Formgebung kann Weich-, oder Normalglühen ausgeführt werden, wodurch eine Struktur entsteht, mit kleineren Härte und Beständigkeit aber mit bedeutenderen Zähigkeit, was das spanende Formen erleicht.

ertige Erzeugnisse, die den bedeutenden Spannungen unterliegen, haben keine ausreichende Härte und Beständigkeit. Um diese Eigenschaften zu verbessern bei gleichzeitigem Erwerb guter Zähigkeit und Schlagbiegefestigkeit verwendet man eine thermische Verbesserung, die auf Härten und Anlassen bei hohen Temperaturen beruht. 

Wiederum solche Elemente der Maschinen, die dem Verschleiß gefährden, sollen sich durch große Härte auszeichnen. Damals wird große Härte ausgenutzt, die eine Struktur beim Härten erwirbt. 

Der Giessereibetrieb besitzt auch eine Fachstelle zur oberflächlichen Verfestigung der Bahn, die hohe Härte und Beständigkeit von Laufrädern zu erwerben erlaubt. 

 

Der Giessereibetrieb besitzt auch die Möglichkeit des komplexen Maschinenformgusses seiner Abgüsse gemäß den Erwartungen von Kunden im Maschienenbaubetrieb, der mit reichem Maschinenpark ausgerüstet ist.

 

 

 



Die Abgüsse sind gegen Korrosion gemäß den Kundenerforderungen gesichert. Im Angebot ist auch das manuelle Streichen da wie auch das Streichen mit Ausnutzung spezieller Kammer, die sich im Maschienenbaubetrieb befindet.